Back to Top Language
STARTSEITE MEDITATION KURSE ZENTREN ÜBER RIGPA SOGYAL RINPOCHE SANGHA 🔒

VERANSTALTUNGEN

ZENTREN

BASEL BERN GENF NEUENBURG ZÜRICH

KONTAKT
ACCUEIL LA MÉDITATION COURS CENTRES À PROPOS DE RIGPA SOGYAL RINPOCHE SANGHA 🔒

ÉVÉNEMENTS

CENTRES

BÂLE BERNE GENÈVE NEUCHÂTEL ZÜRICH

CONTACT
MENU
 

Sogyal Rinpoches Biographie

Sogyal Rinpoche

Sogyal Rinpoche

Sogyal Rinpoche ist ein weltbekannter buddhistischer Lehrer aus Tibet und Autor des gefeierten Tibetischen Buches vom Leben und vom Sterben. Rinpoche wurde in Kham im Osten Tibets geboren und von Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö, einem der herausragenden spirituellen Meister des 20sten Jahrhunderts, als Inkarnation von Tertön Sogyal Lerab Lingpa – einem Lehrer des 13. Dalai Lama – erkannt. Jamyang Khyentse kümmerte sich um Rinpoches Ausbildung und zog ihn wie seinen eigenen Sohn auf.

Rinpoche ging 1971 nach England, wo er eine westliche Ausbildung erhielt und an der Cambridge-Universität vergleichende Religionswissenschaften studierte. Später setzte er sein Studium bei zahlreichen anderen großen Meistern aller Schulen des tibetischen Buddhismus fort, speziell bei Kyabje Dudjom Rinpoche und Kyabje Dilgo Khyentse Rinpoche.

Anfangs als Übersetzer und Assistent dieser Meister und dann selbst lehrend, bereiste er viele Länder. Anhand seiner Beobachtungen der tatsächlichen Lebensverhältnisse bemüht er sich um eine für moderne Menschen relevante Übersetzung und Umsetzung der Lehren, wobei er deren universelle Botschaft hervorhebt, ohne dass sie dadurch an Authentizität, Klarheit und Kraft verlieren.

Daraus entwickelte sich Rinpoches einzigartiger Lehrstil. Seine Fähigkeit, die Lehren mit dem modernen Leben in Einklang zu bringen, kommt in seinem bahnbrechenden Tibetischen Buch vom Leben und vom Sterben sehr lebendig zum Ausdruck, das bislang in einer Auflage von über 2,8 Millionen in 34 Sprachen und 80 Ländern erschienen ist.

Rinpoche ist auch der Gründer und spirituelle Leiter von Rigpa, einem internationalen Netzwerk aus über 130 buddhistischen Zentren und Gruppen in 41 Ländern auf der ganzen Welt. Er lehrt mittlerweile seit über 30 Jahren und besucht weiterhin regelmäßig Europa, Amerika, Australien und Asien, wo er auf seinen Retreats und Belehrungen Tausende von Menschen erreicht.

Außerdem ist Rinpoche ein gern gesehener Redner auf wichtigen Konferenzen zu allen Themen der Gesellschaft, wie zum Beispiel Medizin und Heilung, in Universitäten und Bildungsstätten, bei interreligiösen Dialogen, für Friedensbewegungen und Gewaltlosigkeit, in der Welt der Wirtschaft und des Managements sowie im Bereich der Sterbebegleitung und Hospizarbeit.


Tertön Sogyal

Tertön Sogyal

Tertön Sogyal

Lerab Lingpa Tertön Sogyal (1856-1927) war die Inkarnation von Nanam Dorje Dudjom, einem Schüler Padmasambhavas. Tertön Sogyal war ein äußerst aktiver Tertön, ein „Enthüller" von spirituellen Schätzen, dessen Enthüllungen insgesamt 20 Bände füllen.

Er war ein enger Schüler der großen Meister Nyoshul Lungtok, Jamyang Khyentse Wangpo, Jamgön Mipham Rinpoche und Jamgön Kongtrul. Zu seinen vielen eigenen Schülern zählten der dreizehnte Dalai Lama, Thubten Gyatso (1876-1933), der Dritte Dodrupchen, Jikme Tenpe Nyima, und Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö.

Es war Jamyang Khyentse, der Sogyal Rinpoche als Inkarnation von Tertön Sogyal erkannte.